LATEST POSTS

Letzte Beiträge

Event more news

11/27/2017

Damen Wintermode - Peek und Cloppenburg

Einen wunderschönen guten Tag meine Lieben!
Es gibt mal wieder neuen Lesestoff auf meinem Blog, denn ich wollte heute mit euch über die passende Winterbekleidung reden.

Ich persönlich bin durch und durch ein sommerlicher Typ. Ich mag es, die Sonne auf der Haut zu spüren, luftige Kleidung und offene Schuhe zu tragen. Doch wir wissen alle, dass die wärmeren Monate - insbesondere bei uns in Deutschland - leider nur begrenzt sind.
Und gerade jetzt bricht wieder einmal die Zeit an, in der wir uns in dicke Wintermäntel hüllen und unsere guten alten Boots herauskramen.

Welche Jahreszeit ist eigentlich eure Liebste? Seid ihr auch mehr der Sommer-, oder Frühlingstyp? Herbst-, oder Winterliebhaber? Schreibt es mir gern mal in die Kommentare ;)

Was mich im Winter häufig schon gestört hat ist, dass einige Kleidungsstücke nicht gerade meiner Figur  und meinem Typ geschmeichelt haben.  Mal ehrlich, wenn wir in puncto Fashion an Farben im Winter denken, dann eher an schwarz, grau, braun, als an fröhliche Töne.

Doch winterliche Kleidung bedeutet nicht, dass man wie eine graue Maus das Haus verlassen muss. Es gibt meiner Meinung nach gerade zur Zeit sehr hübsche Teile, die nicht nur warm und bequem, sondern auch hübsch und gleichzeitig elegant aussehen.

Einiges an schöner Wintermode für Damen habe ich zum Beispiel bei Peek&Cloppenburg gefunden.





1.)Neben den üblichen, schwarzen Mänteln habe ich hier zum Beispiel diese Daunenjacke von Tommy Jeans gefunden, die einen erdbeerfarbenen Rosaton hat, der es mir direkt angetan hat.

Ich denke, rosa war schon immer "meine Farbe", zumindest, solange wie ich denken kann. Und als Rosafan möchte ich meine Lieblingsfarbe nicht nur im Frühling oder Sommer tragen dürfen.
Ich muss außerdem dazu sagen, dass speziell diese Jacke sehr vorteilhaft geschnitten ist. Denn zwar kommt man bei richtig eisigen Temperaturen nicht um eine Daunenjacke herum, doch sind die meisten eher klobig und betonen nicht gerade die weiblichen Kurven, im Gegensatz zu dieser hier.


2.) Rosa geht es direkt mit dem nächsten Teil weiter, welches mich sehr angesprochen hat. Diese etwas längere Variante ist meiner Meinung nach nicht weniger schön. Der Ton dieses Mantels ist eher pastellfarben und die Länge ist optimal für Frauen, die gerade im Winter zu Blasenentzündungen neigen. Ich selbst als Betroffene habe deswegen gleich mehrere längere Wintermäntel in meinem Kleiderschrank vorzuweisen und besonders früher nervte mich der Fakt, dass ich auf diese mehr oder weniger angewiesen war.
Ehrlich gesagt habe ich jedoch selten einen so schicken Daunenmantel wie diesen von Tommy Hilfiger gesehen.Auch hier begeistert mich wieder mal der taillierte Schnitt. Die Kapuze ist außerdem abnehmbar. Er kostet 299,99 €.

3.) Dann bin ich auf eines der wohl schönsten Abendkleider gestoßen, die ich seit sehr langer Zeit zu Gesicht bekommen habe. Der Preis von 299,99 € ist in der Tat ziemlich happig. Dennoch ist dieses Abendkleid ein absoluter Traum, ob für Events, Veranstaltungen und glamouröse Anlässe.
Gerade auf der GLOWcon zu welcher ich als YouTuberin und Bloggerin vor einigen Wochen eingeladen war, hätte dieses Exemplar ein absoluter Hingucker gewesen - und hätte nebenbei super ins Bild dieser Convention gepasst. Als Kleiderliebhaberin spiele ich wirklich mit dem Gedanken mir dieses schöne Teil von LUXUAR zu bestellen. Das Bustier ist von Zierperlen, Steinen und Pailletten besetzt, der Rockteil aus doppellagigem Mesch und der Unterrock aus Satin. Hier würde ich mal meinen, die beinah 300 € wären in Qualität und Klasse investiert.

4.) Nun eine weniger luxuriöse, aber dennoch anschauliche Alternative von Jake*s Cocktail Dieses Cocktail Kleid würde sich perfekt für den Silvesterabend eignen, vorausgesetzt man verbringt diesen in einer schönen Location. 119,95 € sind zwar auch kein Schnäppchen, aber umso edler wirkt dieses Stück durch die Glitterdetails am Rockteil.

5.) Was im Winter natürlich nicht fehlen darf, sind schöne, kuschelige Wolpullis. Dieser von REVIEW ist wie ich finde, extrem schön geraten, denn ich stehe total auf das Allover-Muster und die weichen Farbtöne.39,99 € finde ich durchaus angemessen. Dieser Pullover landet definitiv ebenfalls auf meiner Wishlist.

6.) Selbstverständlich darf das passende Paar winterfeste Schuhe nicht fehlen. Ich persönlich war nie ein Fan von UGG Boots, denn abgesehen vom Produktionsverfahren gefällt mir die Form dieser Schuhe im eingelaufenen Zustand gar nicht. Umso mehr gefallen mir jedoch diese TAMARIS Lederboots, mal wieder - wer hätte es gedacht - in meiner Lieblingsfarbe.Die Sohle ist aus Gummi und alternativ bekommt man dieses Paar Schuhe mit einem Presi von 89,99€ auch noch in schwarz - für diejenigen, die es weniger empflindlich und girlyhaft mögen.


Ich finde, wenn man sich die Auswahl so anschaut, ist der Winter nur noch halb so schlimm - und die Wintertypen unter euch dürften die momentane Zeit ja sowieso genießen ;). Wobei ich gerade in der letzten Woche erstaunt darüber war, wie sehr die Temperaturen geschwankt haben. Oder kam es nur mir so vor?

Ich hoffe jedenfalls, dass ihr diesen Artikel interessant fandet und auch ihr eure passenden Fashion-Must-Haves für die kalte Jahreszeit findet.

Damit wünsche ich euch einen angenehmen Start in die Woche und warme Gedanken :).

Eure Larissa

* Dieser Beitrag ist mit freundlicher Unterstützung von Peek und Cloppenburg entstanden.

11/07/2017

GLOWcon by dm in Berlin 04.11./05.11.2017


Ich wünsche euch viel Spaß mit meinem Vlog von der Glow in Berlin - in den nächsten Tagen werdet ihr hier auch noch ein paar Fotos finden :).

8/21/2017

Vegane Kosmetik?

Einen wunderschönen Start in die Woche meine Lieben! Ich hoffe euch geht's gut. Ich genieße gerade immer noch die italienische Sonne und wollte mit euch bei der Gelegenheit ein Thema anschneiden, über welches es so auf meinem Blog bislang noch nicht all zu viel Lesestoff gab. Es geht in diesem Post um vegane Kosmetik.

Vegane Kosmetik hat besonders in den letzten paar Jahren immer mehr an Interesse gewonnen und möglicherweise befindet sich ja auch unter euch der eine oder andere Beauty Junky, der sich von der Thematik angesprochen fühlt.

Wie sieht es in dieser Hinsicht bei euch aus? Benutzt ihr vegane Kosmetik oder achtet ihr weniger darauf, wenn ihr eure Drogerie-Einkäufe erledigt?

Ich bin ja ehrlich. Ich benutzte bislang die Produkte, die mich von ihrer Aufmachung her überzeugt haben, unabhängig davon, ob diese vegan sind oder nicht - und erntete damit als Beauty YouTuberin auch häufiger mal Kritik von Veganern und Tierliebhabern. Dennoch war ich nie abgeneigt, den einen oder anderen Euro mehr in ein veganes Produkt zu investieren, wie auch meine letzten dm Hauls auf meinem YouTube Channel zeigen (Ihr könnt nach diesem Beitrag übrigens gern mal einen Blick drauf werfen ;))

Heute bin ich jedoch der Auffassung, dass es Zeit wird, nicht nur eine größere Sorgfalt auf Natur und Umwelt zu legen, sondern auch auf sich selbst und seinen Körper. Daher wächst auch mein eigenes Interesse an veganer und natürlicher Kosmetik zunehmend.

Doch was bedeutet vegane Kosmetik eigentlich genau? 
Hierbei ist wichtig, dass man sich darüber informiert, welche Firmen auf den Gebrauch von Inhaltsstoffen tierischen Ursprungs verzichten - und selbstverständlich ebenso tierversuchsfrei arbeiten. 

Im Zusammenhang damit bin ich auf einen Apotheken-Online-Shop gestoßen, welcher einiges an verschiedenen -selbstverständlich veganen -Hygiene und  Beauty Produkten anbietet:
https://www.shop-apotheke.com/vegane-kosmetik/ 

Hier sind mir direkt 2 Brands ins Auge gestochen, die mir bereits aus der Drogerie und von der Vivaness Kosmetik Messe bekannt waren - und welche euch zum Großteil sicherlich auch ein Begriff sein werden: Lavera und Weleda

Bei der Gelegenheit habe ich mir mal ein paar Produkte herausgesucht, die mir bereits bekannt sind oder die mich generell interessieren - und beim nächsten Drogerie Haul wahrscheinlich im Einkaufswagen landen werden ;).

1.) Den lavera Beautiful Lips Colour Intense  (hier Farbe Tender Taupe 30) benutze ich ziemlich gerne, da er sich auf den Lippen ziemlich angenehm anfühlt und die Farbe genau meinem Geschmack für den Alltag entspricht. 

2.) Da ich immer wieder zwischen verschiedenen Mascaras herum experimentiere, fiel mein Blick auch schon das eine oder andere mal auf die lavera Trend sensitiv Butterfly Effect Mascara in schwarz. Die Schmetterlingsbürste soll maximalen Schwung und Volumen schenken und macht mich daher ziemlich neugierig. Bei einem Preis von ca. € 5,50 kann man auch hier wiederum nicht meckern. Manchmal bin ich etwas zu geizig um mehr als 10 € für eine Mascara hinzublättern, habe jedoch dagegen die Erfahrung gemacht, dass sehr günstige Varianten zwischen 2-3 € oftmals leider nicht viel getaugt haben, deswegen spricht mich das preisliche Mittelmaß dieser Mascara zunächst erstmal an. 

3.) Das lavera FINE LOOSE MINERAL POWDER möchte ich als Alternative zur Catrice Variante auch gern mal ausprobieren. Es ist dermatologisch getestet und für alle Hauttypen geeignet. Für einen Preis von ca. € 7,40 erhält man 8g Puder inklusive beiliegender Puderquaste. Da ich noch auf der Suche nach der perfekten Mattierung bin, die die Poren möglichst nicht verschließen sollte, spricht mich dieses Produkt sehr an. 

Von Weleda kann ich im Übrigen alle Handcremes empfehlen, die besonders im Winter - oder je nach Temperaturfall auch schon im Herbst -  wahre Wunder bewirken können.

Da ich besonders abends und insbesondere bei Temperaturschwankungen unter extremen Juckreiz leide und mir sämtliche Drogerie Lotionen wenig geholfen haben, bin ich vor ca. einem Jahr auf die Hautpflege-Serie von La-Roche-Posay aufmerksam geworden.
Diese kann ich jedem, der ähnliche Beschwerden hat wie ich oder möglicherweise sogar unter leichter Neurodermitis leidet nur sehr ans Herz legen.
Direkt nach den ersten Anwendungen der La-Roche-Posay-Produkte konnte ich einen deutlichen Unterschied im Vergleich zu anderen - bringen wir es mal auf den Punkt - günstigeren Produkten aus der Drogerie feststellen. Natürlich waren von letzteren auch viele überfüllt von Chemikalien und Inhaltsstoffen, die einer (Kälte) empfindlichen Haut nicht helfen, bzw. sogar zusätzlich schaden.
La-Roche-Posay-Produkte und dergleichen wurden mir übrigens bei einer hautärztlichen Untersuchung empfohlen, wodurch ich persönlich mittlerweile  sogar auf vegane und pflanzliche Kosmetik angewiesen bin (wobei ich hin und wieder auch mal gern Ausnahmen mache).

Ich habe für mich demnach feststellen können, dass die Verwendung von veganer Kosmetik nicht nur aus ökologischen Gründen sinnvoll ist, sondern für mein Wohlbefinden auch durchaus Vorteile mitbringt.

Ich hoffe, ihr konntet euch mit diesem Post einen ersten Einblick von veganer Kosmetik verschaffen, falls ihr wie ich noch Neulinge in diesem Bereich sein solltet.
Ansonsten würden mich eure Erfahrungen im in dem Bereich interessieren. Welche Marken benutzt ihr, welche könnt ihr weiter empfehlen? Schreibt euer Feedback gern in die Kommentare, wenn ihr mögt.

Ich wünsche euch damit allen noch ein angenehmes, erholsames Wochenende und verspreche euch, dass wir uns schon ganz bald wiederlesen werden :).

Eure Larissa

*Dieser Beitrag ist durch gemeinsames Wirken mit Shop Apotheke entstanden.






8/17/2017

Italien Lookbook Tag 2

Neuer Tag, neuer Look; heute möchte ich euch ein Kleid zeigen, welches im richtigen Vintage Look gehalten und somit in meiner Garderobe ein ziemlicher Blickfang ist.


Natürlich ist ein solcher Stil nicht jedermanns Sache, aber wer meinen Blog nun schon etwas länger verfolgt, der weiß, dass ich in Sachen Mode und Outfits schon immer sehr experimentierfreudig war und ich stehe momentan total auf diese Art von Kleidern.

Dieses Vintage Polka Dot Kleid erhaltet ihr ebenfalls auf http://www.rosegal.com. Es liegt derzeit bei $28,13, ursprünglich $43,95.

Der Stoff fühlt sich angenehm und hochwertig an und das Kleid erreichte mich in makellosem Zustand mitsamt dem Wickelband. Ich habe mich für Größe M entschieden, da ich in Onlineshops die Erfahrung gemacht habe, dass einige Stücke in M doch eher wie S ausfallen, aber wer an einer Bestellung auf Rosegal Interesse hat, dem rate ich in seiner eigentlichen Größe zu bestellen. M sitzt zwar in meinem Fall sehr bequem, aber an der Rückenpartie hatte ich noch reichlich Platz, sodass auch S nicht falsch gewesen wäre. Der einzige Nachteil ist, dass sich das Kleid etwas beschwerlich bügeln lässt.


Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit http://www.rosegal.com  entstanden. 

8/16/2017

Italien Lookbook Tag 1

Hallöchen liebe Leser, ich dachte mir, dass ich auf meinem Blog absofort ein wenig mehr (zum Thema Mode und Looks) bloggen möchte. Da ich mich momentan in Italien, am wundervollen Gardasee, befinde und dementsprechend viel Zeit mitbringe, denke ich, dass es so gut wie jeden Tag einen neuen Outfit-Post geben wird :).
Also fangen wir mal mit dem ersten Tag an:


Dieses wunderschöne schwarze Chiffon-Kleid mit Floral Muster  im Vintage-Style habe ich von Rosegal zugeschickt bekommen. Derzeit liegt es bei nur $16,95. Das Kleid fühlt sich sehr weich und angenehm und, fällt locker und ist nicht durchsichtig. Daher meiner Meinung nach optimal für den Sommer. Der einzige Nachteil ist, dass ich anfangs einige lose Fäden abschneiden musste. Aber das kann man sicherlich gut verschmerzen bei einem solch hübschen Kleid zu einem so geringen Preis ;).

Falls ihr auf ROSEGAL im Übrigen ab 50 EUR eine Bestellung aufgebt, erhaltet ihr 5 EUR Rabatt mit dem Code: ROSEGALSALE1 

Die Sandalen dagegen habe ich Ital-Design bereits im vorherigen Jahr zugeschickt bekommen. Ich trage sie ziemlich häufig, da sie schick und bequem sind und zudem sehr viele Kombinationsmöglichkeiten anbieten. So könnte man sie auch problemlos zu Jeans und Bluse kombinieren wie ich finde. Leider befindet sich dieses Paar nicht mehr im Sortiment von Ital-Design, aber beim Herumstöbern habe ich viele andere, ebenfalls sehr schöne Exemplare entdeckt.


Die Frisur wurde übrigens von Mami gesponsort :D Was wäre ich glücklich, wenn ich solche Frisuren alleine hinbekäme und ich weiß, dass viele Beauty-Bloggerinnen und TouTuberinnen so etwas ziemlich gut drauf haben. Ich dagegen habe mich, was Frisuren angeht, leider schon immer ziemlich unbeholfen angestellt. Ich fand jedoch, dass diese Frisur den Look noch einmal abgerundet hat und da ich meist mit offenen Haaren aus dem Haus gehe, war diese Flechtfrisur mal eine nette Abwechslung.


Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit den Onlineshops
http://www.rosegal.com und https://www.ital-design.de entstanden. 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...